Digitalisierung

Inhaltsverzeichnis

Digitalisierung KMU’s Schweiz – Das sollten Sie wissen:

Wenn Sie als kleines oder mittelständisches Unternehmen (KMU) an der Digitalisierung interessiert sind, gibt es einige Dinge, auf die Sie achten sollten:

  1. Definieren Sie die Unternehmensziele: Bevor Sie mit der Digitalisierung beginnen, sollten Sie Klarheit schaffen, welche Ziele Sie mit der Digitalisierung verfolgen. Möchten Sie etwa Prozesse automatisieren, Ihre Kundenbeziehungen verbessern oder Ihren Umsatz steigern? Je klarer Ihre Ziele sind, desto einfacher wird es sein, die richtigen digitalen Lösungen auszuwählen.
  2. Machen Sie sich Gedanken über die Ressourcen: Überlegen Sie, welche Ressourcen (Zeit, Geld, Mitarbeiter) Sie für die Digitalisierung bereitstellen können. Bedenken Sie auch, dass die Einführung neuer Technologien möglicherweise Coachings, Trainings, Schulungen für Ihre Mitarbeiter erfordern kann. Wir bieten diesbezüglich Inhouse Kurse an.
  3. Möglichkeiten prüfen: Es gibt viele verschiedene digitalen Lösungen für KMUs, von E-Commerce-Plattformen über Kundenbeziehungsmanagement-Software bis hin zu Projektmanagement-Tools. Recherchieren Sie oder lassen Sie sich professionell beraten, welche Optionen für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind.
  4. Planen Sie Ihre Implementierung sorgfältig: Wenn Sie sich für eine digitale Lösung entschieden haben, sollten Sie einen detaillierten Plan für die Implementierung erstellen. Berücksichtigen Sie Dinge wie Coachings und Trainings für die Mitarbeiter, das Testen der Technologie und den Übergang von alten Prozessen zu neuen.
  5. Dynamisch und offen sein für neue Möglichkeiten: Die Digitalisierung ist ein kontinuierlicher Prozess. Daher ist es wichtig, sich laufend zu informieren und neue Technologien und Strategien zu adaptieren, wenn sie verfügbar werden. Seien Sie also bereit, Ihre digitalen Initiativen zu überprüfen und zu optimieren, wenn sich Ihr Unternehmen entwickelt.

Einige weitere Dinge, auf die Sie achten sollten, wenn Sie Ihr Unternehmen digitalisieren:

  1. Datenschutz und Sicherheit: Die Digitalisierung bringt oft den Umgang mit grossen Mengen sensibler Daten mit sich. Stellen Sie als KMU sicher, dass die Daten Ihres Unternehmens und die der Kunden entsprechend gesichert sind.
  2. Nutzen Sie die Möglichkeiten von Social Media und anderen digitalen Kanälen: Social Media und andere digitale Kanäle können eine wertvolle Möglichkeit sein, um mit Kunden in Kontakt zu treten. Denn per Mausklick können begeisterte Kunden Ihre Marke im Internet verbreiten. Nutzen Sie diese Möglichkeiten, um neue Kunden zu gewinnen. Generieren Sie regelmässig relevante und wichtige Content und veröffentlichen Sie diese über LinkedIn, YouTube, TikTok, Instagram und Twitter.
  3. Achten Sie auf das Benutzerdesign: Benutzerfreundlichkeit ist entscheidend, wenn es darum geht, die Nutzung von digitalen Tools und Anwendungen zu fördern. Stellen Sie sicher, dass Ihre digitalen Lösungen einfach zu bedienen sind und ein ansprechendes Design haben.
  4. Berücksichtigen Sie den Kundenservice: Digitalisierung kann dazu beitragen, den Kundenservice zu verbessern. So zum Beispiel werden immer mehr Chatbots und andere automatisierte Hilfsmittel in der Praxis eingesetzt. Bedenken Sie jedoch, dass der persönliche Kontakt mit Kunden immer noch wichtig ist. Daher ist es wichtig, diesen aufrechtzuerhalten, insbesondere wenn Probleme auftreten. Ihre Mitarbeiter sollten entsprechend geschult werden.
  5. Berücksichtigen Sie die Anforderungen an das Personal: Die Digitalisierung kann dazu beitragen, dass Mitarbeiter effizienter arbeiten. Aber es kann auch eine Herausforderung sein,sich an neue Technologien und Prozesse anzupassen. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Personal die notwendige Unterstützung und Schulung erhält. Fördern Sie auch die mentale Gesundheit ihrer Mitarbeiter.

Videoproduktion, Marketing, Vertrieb und Werbepsychologie seit 2005

Ich produziere längere sowie kurze bewegte Bildinhalte für die zweitgrösste Suchmaschine der Welt. YouTube und für alle anderen Social-Media-Plattformen wie Meta, TikTok, Instagram, Twitter, Pinterest und Vimeo. Live-Videos, Shorts und Stories, die auf Plattformen wie Meta (ehem. Facebook) und Instagram beliebt sind, setze ich auch gerne für Sie um. Auch habe ich eigene Ausbildungen in den Bereichen Gesundheit, Fitness, Sport, Business entwickelt und diese digitalisiert.

TikTok

YouTube

Sie brauchen Unterstützung in Bezug auf Veränderung, Leadership und Coaching? Nehmen Sie unverbindlich mit mir Kontakt auf.

Weiterführende Links:

Wer ist Birol Isik?

Orientierungslos durch die Digitalisierung?

Fernstudium Ernährung und Fitness von Birol Isik & Daniela Lovric

Beitrag teilen:

Facebook
LinkedIn
Twitter
Telegram
Email
WhatsApp